Ziel und ReisendeZeitraumLeistung
Abflughafen
Hinflug ab
Hotelsuche
Reiseziel
Rückflug bis
Hotelkategorie
Reisende
Reisedauer
Verpflegung
Kinder

Unknown Tag: 'Title' Hotels
Sie waren selber zu Gast im Grand Makadi? Teilen Sie Ihre Erfahrungen und schreiben eine Bewertung. Gleichzeitig nehmen Sie automatisch am Gewinnspiel teil und können eine Traumreise gewinnen.

Hotelbewertung

Grand Makadi — Strandhotel — Ägypten/Hurghada und Safaga/Makadi Bay

von Whoopy „Grand Makadi”

40%
Hotel
Das Hotel Grand Makadi (300 Zimmer) wurde wie ein zum Meer hin aufgebogenes "U" auf eine Landzunge der Makadi Bay (ca. 30 km südlich von Hurghada) auf Wüstenboden errichtet und im April 2004 eröffnet. Die linke U-Hälfte besitzt die Zimmernumern beginnend mit 1xxx, die rechte U-Hälfte beginnend mit 2xxx (Grund der Zimmernummern kommt noch). Direkt an die rechte Hälfte wird zur Zeit das Hotel Grand Palace errichtet (Großbaustelle). Auf der linken Seite des Hotels ist Wüste. Aufgrund der insgesamt vielen Großbaustellen in der Makadi Bay ist auch hier jederzeit mit Bautätigkeiten zu rechnen. Das Hotel bietet AI mit Ausnahme der Minibar im Zimmer, der Lobby-Bar sowie einer Bar auf dem Dach des Hauptgebäudes, wo bezahlt werden muss. Aus meiner Sicht unverständlich, dass hier zusätzlich bezahlt werden muss. Dem Alter des Hotels unangemessen zeigt das Gebäude bereits an einigen Stellen Risse und abblätternde Farbe. Ebenso löst sich die Farbe im Pool. Es waren zu unserer Zeit meist Päärchen in allen Altersklassen (20-60 Jahre) und überwiegend Deutsche da. Der direkt an die rechte Hälfte angrenzende Gebäudeteil (Zimmernummern 3xxx) des im Bau befindlichen Grand Palace (kann über die Gänge des Grand Makadi erreicht werden) wurde vor 1,5 Monaten mit 250 Zimmern eröffnet und die Zimmer werden seitdem vergeben. Die Bauarbeiten selbst sind im Gebäude und auf der Großbaustelle nicht abgeschlossen. Baulärm im Gebäude, auf dem Dach und auf der Baustelle von 7:30-18:30 Uhr. Desweiteren hörbarer Baulärm am Strand und in der Poolanlage durch Bagger und eine Ramme (Bagger mit Riesenmeisel von ca. 9:00-17:00m Uhr), die die Löcher für die noch zu pflanzenden Palmen sowie ein größeres Loch in den harten Riffboden hämmern. Die für das Grand Makadi gebuchte Zimmerkategorie und Ausstattung spielt beim Einchecken keine Rolle. Es erhalten grundsätzlich alle Neuankömmlinge Zimmer im Rohbau mit Blick zur Großbaustelle. Dies bedeutet, dass man eigentlich in einem anderen Hotel (Gand Palace) als dem gebuchten untergebracht wird. Beschwerden werden von der Rezeption mit der Begründung zurückgewiesen keine freien Zimmer im Grand Makadi zu haben. Dies entspricht auch der Wahrheit, da sobald Zimmer im Grand Makadi frei werden, diese durch Zimmerwechsel bereits anwesender Gäste sofort belegt werden. Dies hat dort Methode. Bestenfalls hat man die Möglichkeit innerhalb des Rohbaus sofort das Zimmer zu wechseln. Um doch noch aus dem Grand Palace Rohbau ins Grand Makadi zu wechseln bedarf es eiserner Hartnäckigkeit an der Rezeption. Ein uns an der Rezeption vormittags zugesagter Wechsel (in der 3. Nacht), der auch im Computer (Name des Ansprechpartners = Wael) hinterlegt und gespeichert wurde, war am Abend schon wieder gelöscht und konnte von dem Ansprechpartner der Nachtschicht (Mohamed) nicht mehr gefunden werden. Dieser hat jedoch nichts unternommen, sondern auf seinen Kollegen Wael verwiesen. Am nächsten Morgen wurde der Eintrag (von Wael) erneut vorgenommen. Ich habe mir von ihm eine schriftliche Bestätigung (in Form einer Computerliste mit allen vorgesehenen Zimmerwechseln, dies waren diesmal 29 Zimmer) geben lassen. Der Zimmerwechsel fand um 24:00 Uhr in der 3. Nacht sehr schnell und über Schleichwege statt, so dass möglichst wenig Gäste den Wechsel mitbekamen. Beim auschecken hatte ich eine Rechnung von 5 EUR für Getränke aus der Minibar. Meine Bitte, mir diese als Entgegenkommen für die Unannehmlichkeiten am Anfang des Aufenthaltes zu erlasssen, wurde mit der Begründung strickt abgelehnt, ich könnte mich glücklich schätzen, ja dann doch ein Zimmer im Grand Makadi bekommen zu haben. Und jetzt noch ein paar riesen Rügen an ITS. Wir haben das Hotel im Dezember 2004 gebucht und telefonisch durch das Reisebüro bei ITS anfragen lassen, ob noch Bautätigkeiten dort vorhanden sind. ITS hat dies verneint was in keinsterweise der Wahrheit entsprach. Desweiteren hat der ITS Reiseleiter vor Ort, Hr. Khaled el Morsi, welcher von mehreren Gästen auf die Probleme angesprochen wurde nur darauf hingewiesen, dass es nicht seine Schuld, sondern die des Hotels wäre und er nichts machen könne. Er hätte schon mehrfach ohne Erfolg mit dem Hoteldirektor gesprochen. Auch der Vorgesetzte von Hr. Khaled el Morsi, Hr. Fernandes, meinte, wir sollen alles aufschreiben und uns von der Reiseleitung bestätigen lassen und in Deutschland an eine Fr. Jakobs-Ritter vom Kundenservice senden. Als ich mir vor der Abreise die Mängel von der Reiseleitung unterschreiben lassen wollte, war diese in der offiziellen Anwesenheitszeit nicht da und wurde auch in dieser Zeit nicht von der Hotelrezeption gesehen. Ich habe mir die Mängel dann von anderen Hotelgästen bestätigen lassen. Meine Anfrage, ob man für die Unannehmlichkeiten nicht einen kostenlosen Ausflug buchen könnte (so wie z.B. von FTI seinen Gästen angeboten) wurde seitens ITS abgelehnt, da man ja mit Deutschland alles korrekt abrechnen müsse. Zusammenfassend würde ich hier nur eine Sonne vergeben, da die Gesamtsituation sowie die Behandlung der Gäste im Grand Makadi in keinster Weise einem 4-5 Sterne Standard entspricht. Die 2. Sonne habe ich deswegen vergeben, weil wir durch unsere Hartnäckigkeit doch noch für die restlichen Urlaubstage (4 Tage) ein Zimmer im Grand Makadi bekommen haben. Ich kann das Grand Makadi zum jetzigen Zeitpunkt niemanden empfehlen und rate dringends davon ab hier zu buchen. Auch wenn letztendlich bei uns durch hartnäckiges Drängen der Zimmerwechsel geklappt hat, so vermiest es einem doch gewalltig die Urlaubsfreuden. Ich möchte es mal sehr krass darstellen. Hätten wir beim Einchecken von dem Rezeptionsangestellten eine Faust ins Gesicht bekommen, so hätte man etwas unternehmen könne. Trammpelt man jedoch auf den Gefühlen der Hotelgäste herum, die mit froher Erwartung in diese Hotel kommen um einen erholsamen und nicht gerade billigen Urlaub zu verbringen, steht man dem Ganzen machtlos gegenüber. Ich habe mich jedoch so gefühlt, als ob ich einen Faustschlag bekommen hätte. Desweiterenn möchte ich zu bedenken geben, dass es links vom Hotel noch eine große freie Fläche zum bebauen gibt. Man weiß nie, ob zwischen der Buchung und der Anreise nicht mit Bautätigkeiten begonnen wird.
40%
Lage
Es gibt einen Shuttle-Bus zwischen dem Grand Makadi und dem Schwesterhotel Grand Resort ca. 10 km südlich von Downtown Hurghada. Normalerweise muss man dann mit dem Sammeltaxi oder Taxi weiter nach Hurghada fahren. Wenn man aber mit dem Busbegleiter vom Hotel spricht, fährt einen evtl. der Bus gegen ein Bakschisch auch bis Downtown Hurghada und holt einen dort wieder ab. Warum der Bus nicht gleich bis Hurghada fährt ist mir unverständlich, wäre jedenfalls ein prima Service vom Hotel. Das Hotel selber hat kaum Infrastruktur. Es ist nicht möglich an der Rezeption Geld zu bekommen und der einzige (kleine Laden) hat völlig überteuerte Preise. Geht man ca. eine halbe Stunde zu Fuß am Strand - vorbei an mehreren Baustellen und Hotels - zum Makadi Beach Ressort (Iberotel von TUI) ist vom Supermarkt (normale Preise), Bank, viele Läden bis Cafes und Restaurants alles vorhanden. Es gibt keinerlei Unterhaltungsmöglichkeiten außerhalb des Hotels. Die vom Reiseveranstalter ITS im Preis inbegriffene - in einem bei Hurghada liegendenm Vergnügungsgebäude - 2-geteilte Abendshow "1001 Nacht" (1. Teil mit Lightshow im Freien und 2. Teil im Gebäudeinneren mit Bauchtanz, Tanzgruppe, Einzelmännertanz und nochmals Bauchtanz) ist eine primitiv gemachte Massenveranstaltung mit gänzlich überhöhten Getränkepreisen (1 Dose Bier 3,- EUR) und kann man sich getrost sparen. Vor allem weil man abends erst nach 24:00 Uhr zurück ins Hotel kommt und dann nichts mehr zu trinken bekommt. Auch hier nur 2 Sonnen, da die Infrastrukur einem 4-5 Sterne Hotel nicht würdig ist.
80%
Zimmer
Das erste Zimmer (3411) im Grand Palace war groß mit einem riesen Balkon aber leider an der Baustelle und Bautätigkeiten auf dem Dach direkt über uns. Aus meiner Sicht jedoch nicht so geschmackvoll eingereichtet wie unser 2. Zimmer (1116) im Grand Makadi welches ebenso groß war. Man hatte sowieso den Eindruck, dass die Zimmer im Grand Palace auf die schnelle hergerichtet wurden und die Möbel noch nicht komplett waren. Auf dem Balkon standen 2 Plastikstühle und ein Plastiktisch statt wie im Grand Makadi zur Liege verstellbare Holzstühle und -tisch. Desweiteren hatte das Grand Makadi ein richtig gemütliches Sofa mit einem Holztisch und zwei Sesseln. Im Grand Palace war hier nur ein giftgrünes mehrteiliges und unbequemes (IKEA-)Sofa sowie ein kleiner Schreibtisch. Zu den Zimmernummern sei soviel gesagt. Die Zimmernummer 1xxx im linken Flüge sind alle in Ordnung. Bei den Zimmernummern 2xxx im rechten Flügel kommt es darauf an, ob man ein Zimmer in Richtung Poollanschaft erhält oder nach hinten auf die Baustelle erhält. Die Zimmernummern mit 3xxx befinden sich alle im Rohbau und sind auf keinen Fall zu empfehlen. Wieviel Sonnen soll ich hier vergeben. Das Zimmer im Grand Makadi erhält von mir 6 Sonnen, das im Grand Palace 3 Sonnen. Insgesamt also 4 Sonnen.
80%
Service
Über die Behandlung der Gäste durch die Rezeption habe ich ja oben bereits geschrieben. Diese würde von mir glatte 0 Sonnen bekommen. Ansonsten war der Service erstklassig (mit Bakschisch noch erstklassiger). Egal ob in den Restaurants, den Bars sowie beim Zimmerservice. Englisch ist für die Kommunikation die beste Sprache, auch wenn meist alle Bediensteten etwas Deutsch sprachen. Aber hier muss sich der Gast anpassen und nicht die Angestellten. Ich würde 6 Sonnen vergeben, aber aufgrund der Rezeption vergebe ich für die Gesamtserviceleistung 4 Sonnen.
60%
Gastronomie
Über die Gastronomie ist bereits viel geschrieben worden, was ich auch bestätigen kann. Man findet in den Restaurants immer etwas zu Essen. Highlights sind die A la Card Restaurants. Wenn man um 18:00 Uhr essen gehen möchte muss man vorreservieren. Beim Italiener haben wir nach 4 Tage und beim orientalischen Restaurant 3 Tage später einen Tisch bekommen. Also gleich am Ankunftstag eine Tisch in den Restaurants reservieren. Nach 19:30 Uhr kann man so hingehen und bekommt nach einer mehr oder weniger langen Wartezeit einen Tisch zugewiesen. Die Speisekarte im orientalischen Restaurant bezeichnet die Speisen in ihrer Orginalbezeichnung, so dass man keine Ahnung hat was darauf steht. Der Kellner hat dann recht lustlos die Speisen auf Englisch runtergerasselt (konnte man sich so schnell gar nicht merken), so dass wir uns auf gut Glück irgendwas bestellt haben. Dem einen hat es dann geschmeckt, der andere hatte Pech und hat etwas bekommen, was im nicht geschmeckt hat. Das Hauptproblem der Restaurants besteht darin, dass statt den Gästen der 300 Zimmer des Grand Makadi zusätzlich auch die Gäste, welche in den 250 Zimmern des Grand Palace untergebracht sind, mitversorgen muss. Das heist fast eine Verdoppelung der Gästezahl, was sich in den Warteschlangen am Buffet sowie der langen Vorreservierungszeit der A la Card Restaurants wiederspiegelt. Qualität der Speisen sehr gut (6 Sonnen), Auswahl durchschnittlich (3 Sonnen), Wartezeiten (1 Sonne) gibt in Summe 3 Sonnen Deshalb hier nur 3 Sonnen
40%
Sportangebot
Die Animation wurde zurückhaltend angeboten, was ich als sehr angenehm empfand. Wer wollte konnte mitmachen aber keiner wurde genötigt. An der Bar im Freien im Hauptbereich fand die Abendunterhaltung statt. Tagsüber lief leise Musik mit immer ein und der selben CD. Man konnte die Lieder schon nicht mehr hören. Um 20:30 Uhr spielte eine Liveband, bestehend aus 2 Organisten, die zu den elektronischen Klängen noch die Melodie spielen. Das ganze sehr laut, so dass eine Unterhaltung kaum möglich war. Um 21:30 Uhr wurde jeden abend eine Show (Musical Grease in Kurzform mit Playback, African Show bei der 5 Personen auf afrikanisch angehauchte Diskomusik in Baströckchen rumhopsten, usw.) geboten. Das Ganze endete immer damit, dass die Akteure sich die Mädchen und Frauen aus dem Publikum holten und dann gemeinsam auf der Tanzfläche rumhopsten. Die Anzahl der Liegen insgesamt waren am Pool und am Strand so gerade ausreichend in anbetracht der Anzahl der Gäste von 2 Hotels. Am Strand gab es aber zu wenig Liegen mit Windschutz. Wären nur die Gäste des Grand Makadi da gewesen, so hätte jeder, je nach Wetter- und Windlage, sich entweder eine Liege am Pool oder am Strand aussuchen können. So musste man ab 9:00 Uhr entweder auf Liegen am Strand ohne Windschutz oder vielleicht noch freie Liegen am Pool zurückgreifen. Auch in diesem Hotel gibt es reihenweise Leute, die ab 6:00 Uhr ihre Liegen mit Handtüchern und Privatuntensilien reservieren um dann Mittags zu kommen und nach 2 Stunden bei weiter reservierten Liegen wieder zu gehen. Das Wasser in den Pools war zu kalt. Der Strand selber war sauber und gepflegt. Um ins Meer zu kommen musste man am besten bei Ebbe ca. 20-30 m über dass Riff laufen (Badeschuhe ein Muss) und eine Stelle suchen, wo das Riff eine Einkerbung hat. Wurde diese Hürde überwunden und man hat Tauscherbrille und Schnorchel dabei eröffnete sich eine Traumwelt unter Wasser. Bunte Korallen mit vielen unterschiedlichen Fischarten. Selbst Tauchboote halten regelmäßig an diesem Riff. Meine Frage im Hotel, ob man denn nicht einen Steg ins Wasser bauen könne, damit die Leute nicht darauf rumlaufen müssen wurde mit dem Hinweis abgelehnt, dass es verboten ist, weil man dass Riff kaputt macht. Paradox. 2 Sonnen weil man eigentlich nicht ins Meer kommt und alternativ hierzu der Pool zu kalt ist und somit fast keine Schwimmmöglichkeit besteht.
60%
Gesamturteil
Die Reisezeit war 1 Woche im März 2005

Personenbezogene Angaben

36-45 Jahre alt eingestellt am 26-03-2005

Wie oft machen Sie Urlaub im Jahr?2 mal
Würden Sie das Hotel weiterempfehlen?Nein
Entsprach das Hotel der Katalogbeschreibung?Nein
War die Reiseleitung zufriedenstellend?Nein
Wohin soll der nächste Urlaub gehen?Australien

Unknown Tag: 'Title' Hotels
Haben Sie andere Erfahrungen im Grand Makadi gemacht? Teilen Sie Ihre Erfahrungen und schreiben eine Bewertung. Gleichzeitig nehmen Sie automatisch am Gewinnspiel teil und können eine Traumreise gewinnen.

an einen Freund versenden

English Translation | Traduction en Francais





Impressum - Presse - Werbung - Nutzungsbedingungen - Datenschutz

Copyright © 2005-2010 Adenion GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Hotels und Hotelbewertungen präsentiert von Votello.de