Acapulco

Viva la Mexico! Lebensfreude pur in Acapulco, einer Destination, deren erhöhten Puls man auch mit wenig Geld in der Tasche in vollen Zügen genießen kann. Einst die Spielwiese der Reichen und Schönen Hollywoods, verlor Acapulco deren Gunst in den 70er und 80er Jahren. Vor rund 10 Jahren wurde in der City an Mexikos Pazifikküste jedoch eine fortwährende Erneuerung in Gang gesetzt, die deren historischen Scharm bewahrt und die Destination gleichzeitig wieder auf die Liste der schicksten und lebensfreudigsten Städte Südamerikas katapultiert hat.

Die lebhafte Hafenstadt ist ohne Zweifel Heimat einer der schönsten Buchten der Welt. Klar, dass fast jeder Zeitvertreib irgendwie mit den rauschenden Wellen des Pazifiks zu tun hat, die unter mächtigem Getöse an die breiten Sandstrände der City klatschen. Die City bietet aber dem Reisenden mit begrenztem Budget neben den Wasseraktivitäten auch noch andere Vergnügen, so zum Beispiel die romantische Open-Air Dinners in den vielen Restaurants über dem glitzernden nächtlichen Bay aber auch die aufregendsten Night Clubs Amerikas. Tagsüber freilich lockt zum Beispiel ein Spaziergang zum Zocalo und seinem Mercado de Artisanias und Mercado Municipal als Alternativprogramm. Hier kann man die Werke von Künstlern und Handwerkern betrachten und den einen oder anderen Schatz für die Souvenirkiste erstehen. Wer gut handelt bekommt hier das Pfund frischer Früchte schon ab 25 Cents. -

Mit einer Fahrt entlang der Costera Aleman kann man die volle Schönheit der Bucht erleben. So lockt zum Beispiel Cici, ein Wasserpark für Kinder (Eintritt nur 4 Dollar), oder Parque Papagayo, ein Erlebnispark mit Rollerskate-Center und weiteren Rides (Eintritt frei, Rides zwischen 0,70 und 1,80 Dollar). Keine Reise nach Acapulco, ohne dabei die berühmtberüchtigten Cliff Diver von La Quebrada bei ihren waghalsigen Sprüngen in die schäumenden Wellen unter den Klippen erlebt zu haben. Dabei kann man die Sprünge entweder bei einem Drink auf der Terrasse des Hotel Plaza Las Glorias verfolgen, oder aber gegen ein Eintrittsgeld von 1,25 Dollar von einer nahen Plattform betrachten. Die Sprünge finden tagsüber um 13 Uhr, oder aber stündlich am Abend von 7.30 bis 10.30 Uhr statt. Absolut herrlich ist es das glitzernde Bay der Stadt zum Sonnenuntergang vom Wasser zu erleben. Nur rund 12 Dollar kostet das unvergessliche Erlebnis eines Sunset-Cruises mit offener Bar und Live-Musik. Dabei erweisen sich die Bonanza Cruises (Tickets in vielen Hotels und Shops) nicht nur als äußerst romantisch und unterhaltsam, sie sind darüber hinaus auch die aller beste Art und Weise die lebensgefährlichen Cliff Dives von La Quebrada direkt vom Wasser aus zu bewundern. (Sylvia Bohlender)
Tourtipps
Strände abseits der Touristenrummelplätze: Wer Lust hat das Wasser und die Einheimischen hautnah zu erleben, der kann für 75 Cents mit dem Stadtbus zur Pie de la Cuesta und der Cozuca Lagune fahren. Abseits von den Touristentummelplätzen lässt sich dort für nur 5 Dollar eine Lancha, sprich ein kleines Motorboot mieten, mit dem man dann jene einsamen Strände und Buchten erkunden und die Fischer beim Einholen ihrer Netze beobachten kann. Ein weiterer wunderschöner Ort für Reisende mit begrenztem Budget ist Puerto Marques, östlich von Playa Icacos. Dort erwarten einen die ruhigsten Gewässer der Region, atemberaubende Sonnenuntergänge und charmante kleine Restaurants, die einen mit Tisch, Stühle und Sonnenschirm versorgen und dann für nur 5 Dollar pro Person mit Shrimpscocktail mit Bier verwöhnen.
Restaurants: In der Regel finden sich die besten Preise in den kleinen, traditionellen Restaurants in der Stadt, da wo auch die Mexikaner ein und aus gehen. Was frischen Fisch und Meeresfrüchte anbelangt, so ist das El Amigo Miguel (16 Calle Benito Juarez) - rund drei Blocks vom Zocalo - nicht zu schlagen. Eine komplette Mahlzeit mit mehreren Gängen kostet unter 10 Dollar. Seit ewigen Zeiten zieht es die Einwohner Acapulcos ins La Tortuga. Für 1,50 Dollar das Stück isst man dort die besten Tortas der Stadt, sprich ein Gericht aus mehreren zusammengerollten Lagen Fleisch und/oder Käse mit Bohnen, Avocado, Tomaten, Zwiebeln und Chilli-Pepperonis frisch vom Grill. Freilich serviert das La Tortuga in seinem herrlichen Gartenrestaurant auch komplette Mahlzeiten - und das schon ab 4.50 Dollar. Und wer auf den Geldbeutel achten muss und dennoch nicht auf organische Speisen verzichten möchte, den erwarten in Acapulco eine Restaurantkette mit dem vielversprechenden Namen 100% Natural. Die Restaurants sind 24 Stunden rund um die Uhr geöffnet und ein komplettes Essen beläuft sich in der Regel auf unter 15 Dollar.
Info-Adressen
Mexikanisches Fremdenverkehrsbüro, Taunusanlage 21, 60325 Frankfurt
Tel.: 069-253509, Email: germany@visitmexico.com, Internet: www.visitmexico.com
© powered by "Clever reisen!" - Das Reise-Test-Info-Magazin! Auch im Gratis-Probeabo!