El Gouna

Ägypten bietet mehr als überlaufene Badeorte à la Hurghada. El Gouna heißt das Luxusziel aus der Retorte, derzeit einer der schönsten ägyptischen Badeorte rund ums Rote Meer. Keine 30 km von Hurghada entfernt entstand in den vergangenen Jahren eines der kühnsten Tourismusprojekte. Der Name El Gouna, zu Deutsch "Die Lagune", trifft auf den noblen Badeort voll und ganz zu: Eine weite Bucht, deren Küstensaum mit türkisfarbenen Lagunen durchzogen ist, prägt die Landschaft. Der Hausstrand Zeytuna Beach lässt selbst Globetrotter schwärmen. Doch nichts ist hier natürlich. Der Zeytuna Strand wurde 1996 aufgeschüttet und die Lagunen wurden größtenteils von Menschenhand erschaffen. Erst die Visionen eines Großinvestors und die weithin beachteten Entwürfe des amerikanischen Stararchitekten Michael Graves, gaben El Gouna den richtigen Schliff. Michael Graves, der zuvor für den Disney-Konzern Hotels in Florida erbaute, entward das Sheraton Miramar Resort. Auf neun Inseln errichtet, spiegeln die Bauten einen spielerischen Umgang mit mediterranen und arabischen Stilelementen wider, der beispielhaft für El Gouna wurde.

Badeort vom Reißbrett
Was Hurghada vollends fehlt - ein eindeutiger Stadtkern mit einladenden Cafés, guten Restaurants und Geschäften - wurde in El Gouna ebenfalls aus dem Wüstenboden gestampft. Lebhaftes Treiben zieht jeden Tag nach Sonnenuntergang in die überschaubare "Downtown" von El Gouna ein. In El Kafre, dem eigentlichen Stadtkern, bummeln Touristen durch die Shopping-Arkaden und genießen in Bistros einen Sundowner. Ein Hafen, die Abu Tig Marina bietet Unterschlupf für Yachten unterschiedlichster Größe.

Sportliches El Gouna
Natürlich kann man sich in El Gouna auch sportlich betätigen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht das Tauchen. Von Schnupperkursen bis hin zu einmaligen Tagesausflügen an die Riffe des Roten Meeres erstrecken sich die häufigsten Angebote. Doch auch zahlreiche Wellness-Tempel finden sich in den Hotelanlagen, die den Körper und Geist wieder auf Vordermann bringen. Selbst passionierte Golfer können in El Gouna den weißen Ball auf einem 18-Loch-Platz spielen. Wassersportarten wie Segeln, Windsurfen oder Wasserski runden das sportliche Angebot ab. So stimmungsvoll El Gouna auch ist, für Kritiker ist man hier zu sehr unter Europäern und ohne ausreichenden Bezug zum ägyptischen Land und Leben. Selbst das Feilschen um den Preis für die Mitbringsel entfällt, denn meist gibt es Festpreise. (Dominik Peter)

Info-Adressen
Ägyptisches Fremdenverkehrsamt, Kaiserstr. 64a, 60329 Frankfurt,
Tel.: 069-252153, Internet: www.elgouna.com
© powered by "Clever reisen!" - Das Reise-Test-Info-Magazin! Auch im Gratis-Probeabo!