Venedig

Edle Tropfen gibt es auch in Venedig. Der Chianti kommt direkt aus der Toskana, ist rubinrot und nicht nur zu Pasta und Pilzen ein wahres Gedicht. Geradezu göttlich schmecken hier die gebratenen Maroni, die im Herbst eigentlich überall serviert werden. Zum Beispiel im Restaurant "Galuppi", in dem der malende Wirt die Künstlerszene Venedigs gekonnt an einen Tisch bringt. Im weniger touristischen Stadtteil "Canareggio" kommt der "40 Ladroni" in der Fondamenta della Sensa frischer Fisch direkt am Kanal auf den Tisch. Und die Weinschenke ("Bacari") Al Volto (Calle Cavali) gehört als eine der bestsortierten Önotheken Italiens zu den beliebten Treffpunkten der Venezianer. Berühmt wurde Venedig aber natürlich nicht wegen seiner Esskastanien. Kanäle und Karneval sind die Markenzeichen der Lagunenstadt. Über 170 schmale und breite Wasserstraßen rund um den Canale Grande, 500 Gondelnn und rund 400 meist seinerne Brücken gibt es in der auf 118 kleinen Inseln erbauten Metropole. Umgebuat wurde sie zum Glück nie - dabei wollten die Österreicher während ihrer Besatzungszeit schon die Wasserwege zuschütten. Doch der Venetianer wusste sich zu wehren, und von Untergangsstimmung ist auch heute nichts zu spüren, obwohl das Gold der Palastfassaden am 3.800 Meter langen Canale Grande längst abgeblättert ist. Im Gegenteil: Venedig gibt sich von Jahr zu Jahr kulturelle anspruchsvoller und unterhaltsamer. Kunst, Kultur und Küche locken an jeder romantischen Ecke... (Jana Henning)
Veranstaltungstipps
28.08.2004: Film-Festival
21.11.2004: Religiöses Fest "Madonna della salute"
Info-Adressen
Italienisches Fremdenverkehrsamt "ENIT", Kaiserstr. 65, 60329 Frankfurt
Tel.: 069-237434, www.enit.it
© powered by "Clever reisen!" - Das Reise-Test-Info-Magazin! Auch im Gratis-Probeabo!